Gutenberg 1.9

Am 11. Dezember wurde die mit Gutenberg 1.9 die 19. Betaversion veröffentlicht. Eine ausführliche Zusammenfassung mit allen Änderungen ist im Core Make-Blog zu finden,

Die größte Neuerung des Release sind die globalen wiederverwendbaren Blöcke, aber es gibt auch Verbesserungen bei den Templates (diese können nun gesperrt werden), Versionierung von Blockattributen, so dass Markup migriert werden kann, und viele Erweiterungen und Bugfixes.

Gutenberg 1.8

Am 28.11.2017 wurde mit Gutenberg die 18. Beta Version des Plugins veröffentlicht. Diese kann zu Testzwecken über das offizielle Plugin Verzeichnis heruntergeladen werden.

Die neue Version 1.8 bring einige Verbesserungen unter der Haube mit sich, um Plugins mehr Möglichkeiten zu bieten Gutenberg anzupassen. Dies betrifft zum einen die Erweiterung bestehender Blöcke, die Eingrenzung verfügbarer Blöcke oder die Einstellungsmöglichkeit von Meta-Boxen, ob sie unter Gutenberg erscheinen sollen. Eine weitere Interessante Funktion sind die Block Templates, die ich bereits in einem eigenen Artikel vorgestellt habe.

Meta Box Kompatibilität

Wenn eine Meta Box nicht mit Gutenberg funktioniert und der Entwickler kein Update liefern möchte oder kann, so kann er beim Initialisieren das __block_editor_compatible_meta_box Argument mit angeben.

add_meta_box( 'my-meta-box', 'My Meta Box', 'my_meta_box_callback',
    null, 'normal', 'high',
    array(
        '__block_editor_compatible_meta_box' => false,
    )
);

Ist der Wert auf false gesetzt, so wird nicht der Gutenberg Editor geladen, sondern WordPress fällt auf den Classic Editor zurück und die Box funktioniert weiterhin.

Wenn eine Meta Box in eine Blockfunktion umgewandelt wurde, so kann der Entwickler mit __back_compat_meta_box angeben, dass die Box nur im Classic Editor aber nicht unter Gutenberg angezeigt wird.

add_meta_box( 'my-meta-box', 'My Meta Box', 'my_meta_box_callback',
    null, 'normal', 'high',
    array(
        '__back_compat_meta_box' => false,
    )
);

Weitere Infos zu den Meta Boxen findet ihr im Gutenberg Handbuch.

Weitere Neuerungen

Aber auch an der Benutzeroberfläche hat sich einiges getan. So worden einige Elemente nach User-Feedback verbessert und die Unterstützung auf mobilen Geräten verbessert. Beim Veröffentlichungs-Ablauf wurden die ersten Verbesserungen umgesetzt, weitere werde in den nächsten Versionen folgen.

Ein heiß diskutiertes Thema sind die Textfarben und Hintergründe, die man selbst definieren kann. In dieser Version ist ein Kontrast-Checker hinzugekommen, der prüft ob die Texte mit den Farben gut lesbar sind und somit barrierefrei bleiben.

Eine vollständige Übersicht der Änderungen gibt es im Make-Blog auf WordPress.org.